Deep Space Five

Persönliches Logbuch Lieutenant TLaira, Sternzeit: Besuchszeit

Persönliches Logbuch Lieutenant TLaira Sternzeit: sollte ich mal den SL fragen irgendwann gegen 49289.0

Ich habe immer noch nicht ganz begriffen, wie sich diese Station ‘Förderations Station’ nennen darf – doch die Zustände, die
hier vorherrschen, sind grauenvoll. Es scheint mir, als wäre es allgemein anerkannter Konsens, dass das orionische
Kartell hier einen Stützpunkt hat und sich maßgeblich am Stationsleben beteiligt. Es scheint Normalzustand zu
sein, dass sich eben jene in die Station einhacken und dafür sorgen, dass Kraftfelder an Punkten platziert werden, um
Personal von Starfleet einzuschränken, das Gleiche gilt für Schotts und Sicherheitstüren. Die Sicherheitsabteilung auf dieser
Station ist klein, doch scheint sich niemand wirklich um die Probleme zu kümmern.

Ich habe heute einen erneuten Sicherheitsverstoß eines Offiziers festgestellt, der versuchte einen nicht autorisierten Scan mit Hilfe der
stationsweiten Sensoren durchzuführen. Nach dem ich besagten Lt. zur Rede stellen wollte, traf ich auf zwei weitere
Starfleet Offiziere, die versuchten, ihren Kollegen zu decken. Nach einer längeren Diskussion mit Doktor Bayaar wurde
ich darüber informiert, dass es auf der Station einen Ausbruch von corellyonischer Lepra gibt. Alles in allem lässt sich das als
Kriegszustand zusammenfassen.

Nach dem wir unsere Vorgesetzten darüber in Kenntnis setzten, was auf dieser Station los ist und wir die erkrankten Personen, die
sich auf der Galerie aufhielten, festsetzten, bekam ich den Befehl, herauszufinden, woher die Infizierten kamen
und wer das “Seuchenschiff” nach DS5 brachte. Nach eingehender Befragung einiger Erkrankter konnte der mutmaßliche
Kopf und Captain, ein Mensch namens Cutle,r identifiziert werden. Wir bekamen ebenfalls die Information, dass sich ‘Cutler’ auf der
U.S.S. Isabella im Orbit um die Station befände.

Lt. Ragnar [der heißt irgendwie anders mit Nachnamen] lokalisierte die Isabella, die sich als U.S.S. Regina tarnte, in nächster Nähe zur Station. Zur Ergreifung von Cutler aquirierten wir ein Runabout, mit dem wir die mutmaßliche Isabella ansteuerten. Diese
widersetzen sich (wie zu erwarten) der Verhaftung, wodurch wir gezwungen waren, sie bis zum Planeten Urian 2 zu verfolgen. Mit einem Torpedo beschädigte ich ihren Antrieb, was dazu führte, dass sie einen unkontrollierten Anflug auf die
Ausgräbungsstätte ausführten. Um sie von einem Kollisionskurs abzubringen, folgten wir ihnen in den Ionensturm und
schnappten sie uns mit Hilfe des Traktorstrahles. Wir zogen sie aus dem Sturm, nachdem wir ihre Waffen außer
Betrieb setzten.

Wir beamten uns hinüber, setzten Cutler und seine Mitverschwörer fest und überführten sie auf
die Station. Die Person Cutler war ein Mensch, der auf Bajor eine Vison erhielt, wie er seine Lepra heilen könne.
Deshalb hat er weitere Infizierte mit auf unsere Station gebracht, um sie dort zu heilen. Leider erwiesen sich
sämtliche Theorien (auch bezüglich des Nicht-Ansteckens mit Hilfe eines Tatoos) als eine Lüge. Somit wurde die
Station vor der Gefahr einer Epidemie gerettet. Doch dies war nur ein kleiner Schritt, um die Station wieder in einen
normalen Zustand zu überführen.

Ende des Logbuches.

Comments

Marganma

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.